Mein erster VW wird mein letzter gewesen sein

      Mein erster VW wird mein letzter gewesen sein

      Hallo,

      meinen Touran 1,4 TSI, DSG, Baujahr/EZ
      2007 hat das Steuerkettenproblem im Mai`12 erwischt.

      Meine Frau wollte an einer Ampel
      anfahren als der Motor plötzlich ausging. Nach einem Neustart hatte
      Sie Probleme von der Kreuzung weg zu kommen, weil der Motor nicht
      mehr über 40 km kam aber dabei schon dröhnte wie ein
      Raketentriebwerk.


      Abends googelte ich mal ob es weitere
      Fälle von TSI -Motorschäden gibt und traf unter anderem auf den
      bekannten Bericht vom April`12 von der Auto-Bild.

      Am nächsten Morgen rief unsere
      VW-Werkstatt an und sagte uns, dass unser Touran ein Motorschaden
      durch einen Steuerkettenabriss hätte. Wir fragten ob es bei der
      Reparatur von VW eine Kulanz gäbe, schliesslich wäre unser Wagen
      erst knapp 6 Jahre alt und hat erst 70.000km - vorwiegend Landstrasse
      und Autobahn- an Laufleistung herrunter.

      Unsere VW-Werkstatt sagte sofort, es
      gäbe ganz sicher keine Kulanz, schon garnicht bei einer solch hohen
      Laufleistung des Motors!

      Daraufhin verwiesen wir auf den uns
      bekannten Autobild-Artikel und darauf, dass wir wüssten, dass VW ein
      Steuerkettenproblem habe.

      Antwort unserer VW-Werkstatt:
      "Ach Sie kennen das Steuerkettenproblem? Ja, dann bekommen
      Sie von VW 50% der Reparaturkosten auf Kulanz erstattet.




      Abgesehen davon, dass wir erst auf
      die Autobild verweisen mussten, fanden wir 50% Beteiligung an einem
      Schaden, der zu gegebenerweise von VW bereits bei der Produktion
      unseres Autos verursacht wurde zu wenig.




      Wir legten Widerspruch gegen die
      Kulanzregelung ein und erhielten kurze Zeit später von der
      VW-Kundenbetreuung eine Antwort in der uns in kindgerechten, kurzen
      Sätzen erklärt wurde was Kulanz sei. Außerdem wurden wir gebeten
      doch dankbar zu sein, dass VW immerhin ohne Anerkennung einer
      Rechtspflicht 50% der Reparaturkosten übernehmen würde. Schließlich
      so die Kundenbetreuung von VW, sei bei einem so altem Wagen mit über
      70.000 km Laufleistung immer mit einem Motorschaden zurechnen,
      unabhängig von der Steuerkette.


      Auf meine Argumente, dass bereits
      während der Garantiezeit häufiger die Motorwarnleuchte anging und
      wir nachweisen könnten, dass zwei unterschiedliche VW-Werkstätten
      jedes mal lediglich jedes mal den Fehlercode im Bordcomputer gelöscht
      hatten mit der Begründung: "Der Fehler ist uns unbekannt",
      wurde überhaupt nicht eingegangen. Daraufhin schrieb ich noch einmal
      an VW und habe um eine Erklärung gebeten unter anderem warum 70.000
      km Laufleistung schon das Ende eines TSI-Motors sein sollten.


      Als Antwort auf mein letztes
      Schreiben, erhielt meine Frau einen Anruf von der VW-Kundenbetreuung
      - mit unterdrückter Rufnummer und ohne das sich die VW-Mitarbeiterin
      mit ihrem Namen gemeldet hätte. Meine Frau wurde von der
      VW-Mitarbeiterin beschimpft wie wir nur so undankbar sein könnten,
      VW wäre in unserem Fall mehr als Großzügig gewesen und es müsste
      doch jedem klar denkenden Menschen einsichtig sein, dass ein TSI-
      Motor mit 70.000km Laufleistung an die Grenze seines natürlichen
      verschleises kommt und sich normalerweise gar keine Reparatur eines
      solch alten Autos lohnen würde!



      Fazit: 1. Bei abschlägiger
      Kulanzanfrage immer auf die Autobild verweisen!


      2. Beim nächsten Autokauf immer
      bedenken, wie VW über die eigenen TSI-Motoren denkt


      3. Ein Autokonzern der jährlich
      35 Millionen Fahrzeuge verkauft, braucht keinen Kundenservice mehr.


      Leider ist mein Erlebnisbericht
      etwas länger geworden, aber vieleicht für den einen oder anderen
      doch interessant.


      PS

      Wir wollten unseren Touran jetzt
      schnell verkaufen, bevor sich das mit der Herstellerangabe über die
      TSI-Motorenlaufleistung herum spricht und mussten feststellen, dass
      der Gebrauchtwagenwert von unserem Touran seit Februar´12 um bis zu
      4000,-€ gesunken ist!!
      :cursing:

      ANZEIGE

      Mmh nu bin ich aber platt! ?( Ich dachte gerade VW geht nicht so mit seinen Kunden um, wollen sie doch an die Weltspitze!
      Ich weiß nicht was ich dazu äußern soll! Man könnte ja fast auf den Verdacht kommen, das wenn die Auto´s nach der kurzen Laufleistung "Schrott" sind, dann könnte man sich ja wieder einen neuen kaufen!
      Nene so kann man nicht mit seinen Kunden umgehen! :fuck:

      Und ich habe es ja jetzt auch bei 31tkm! :wütend:
      Leider ist meine Steuerkette erst ende August lieferbar! :meckern: Weil wenn dann lasse ich alles wechseln und zahle den Rest selber + die 30% SB (Weil Auto älter als 36 Monate)

      Geldmangel ist die Wurzel allen Übels. ;(


      :drive:

      Das ist ja der Hammer, hätte ich auch nie gedacht das sieso sein können, aber sag mal du möchtest ein Auto kaufen, dann kriechen Sie einen sowas in den Ar.... :thumbdown:
      Ich hoffe das wenn mir mal sowas bevor steht ich das rechtzeitig mit bekomme und kein motorschaden haben und die Steuerkette vorher wechseln kann.
      Ab wann ist es notwendig diese zu wechseln? Ich habe 120000 km jetzt weg. Da wird ein richtig mulmig. ?(

      Hat der 2.0TDI ne Steuerkette ? ?(
      da gibt es doch Zahnriem???. Mir wurde gesagt VW gibt keine KM angaben mehr vor. Bei der Jahresinspektion wird die Spannung überprüft und dann sagen sie dir wechseln oder nicht. Früher war es mal bei 60Tsd und 120Tsd km glaube ich. Aber ne Steuerkette sollte eigentlich Wartungsfrei sein....
      Was sie aber nicht ist. Wichtig Spannung prüfen lassen und gegebenfalls Kettenspanner wechseln. Das ist günstiger wie Motorschaden

      :thumbsup: Spass kostet 8)

      Wenn man hier so die Probleme mit den Steuerketten mitbekommt bei VW kann einem ja richtig anders werden. Während meiner Zeit bei Mercedes habe ich dort mal unseren Motorenspezi gefragt, wie lange denn so eine Steuerkette in der Regel hält. Seine Antwort war: Laut Mercedes halten die normalerweise 3 Motorenleben. Da hätte VW vielleicht nicht so sparen dürfen bei den Zulieferern. Zum Glück verbauen die bei den neuen TSI Motoren wieder Zahnriemen, obwohl ich hab ja so nen alten. ;(

      Da bin ich mal richtig froh, das ich einen TDI fahre und so den Ärger mit der Steuerkette mir gespart habe.
      Aber das mit den Steuerketten hatte ich auch mal bei einer anderen Automarke erlebt.
      Meine Steuerkette rasselte nicht, jedoch war ich vom Motorcode her betroffen.
      Also lies ich eine Anfrage starten, ob die Kosten voll übernommen werden.
      Leider musste ich mich mit 20% beteiligen.
      Naja das ging noch, waren dann knapp 300€ was ich zahlen musste.
      Also sowas passiert auch anderen.

      MfG Manuel