Mein Touran nach 100.000Km und 9 Jahren: BILANZ:

      Mein Touran nach 100.000Km und 9 Jahren: BILANZ:

      Hallo Touranfreunde;
      hier also mein Erfahrungsbericht über alle Ausfälle bzw. Reparaturen:
      Eckdaten:
      VW Touran Bauj 2006 T1 2.0 TDI aus 1ter Hand (vom Vater geerbt bei ca.80tsd.Km, Werkstattgepflegt, gefahren-"Rentnerlike"

      *Achsmanschette vorne links erneuert
      *Probleme mit Heckklappenschloß (wurde in der Zeit noch auf Kulanz repariert)
      *Lichtmaschinen- defekt nach 99.000Km
      * Batterie Tod i.d. selben Zeit
      * Bremsscheibenwechsel im Zuge vom Tüv vor einigen Wochen (Bremsbild war zu schlecht,zuviel Rost v.beiden Seiten)
      * 2x Querlenker Lagerung Halter Lagerbock Vorderachse erneuert (Verschleiß, ausgeschlagen)
      * diverse Glühbirnen in den Jahren, Blinker (h.l.) oder Licht, im Vergleich zu anderen Fahrzeugen aber nicht signifikant höher, eher weniger Wechsel

      so das war es eigentlich schon. Ich denke, alles in allem bin ich noch gut "bedient" Der Motor läuft noch gut, das DSG -Getriebe hat manchmal die art typischen Aussetzer.
      Inspektionen nach Anzeige, immer Longlife Öl.

      MfG Mike

      ANZEIGE

      mahzeit,
      ne, keine Ahnung. Wie funktioniert denn sowas, kann man das selbst, oder was kostet?

      Ich hatte das letztens, als ich mich etwas forscher auf eine Bundesstrasse einfädeln wollte, das es ruckte.
      Kommt und geht.

      Gruß Mike

      Ein Forumskollege hat mir den Tip gegeben (@DerCrafter)

      Zündung aus, Gaspedal komplet durchdrücken inkl. kickdown,
      Zündung ein, Pedal weiter durchdrücken für 30 Sekunden,
      Zündung aus, Fuss vom Pedal, fertig. Das System lernt neu an.

      Es gibt noch eine Methode mit dem VCDS, jedoch nicht ganz so einfach

      Bei mir hat es geholfen